Die Investmentbank BTG Pactual, die wegen der Verwicklung ihres Hauptanteilseigners und Gründers André Esteves in die Korruptionsaffäre um Petrobras in eine Vertrauenskrise geraten war, hat sich von weiteren Beteiligungen, der BSI (Banca Svizzera Italiana) getrennt.

 

Käufer ist die Schweizer Bank EFG International, die von der griechischen Familie Latsis kontrolliert wird. Der Kaufpreis beträgt 1,342 Mrd. US$, ungefähr 5,4 Mrd. R$. Dieser wird zu Teilen in Cash und Aktien bezahlt, wodurch BTG Pactual zukünftig mit 20% an der EFG International beteiligt wird und einen Sitz im Verwaltungsrat erhält..

An direkter Geldzahlung wird BTG Pactual insgesamt 975 Mio. CHF erhalten. Die Transaktion, die allerdings noch unter Vorbehalt der Zustimmung von Regulierungsbehörden und Aktionären steht, soll im 4. Quartal diesen Jahres abgeschlossen werden. Die BSI hatte BTG Pactual erst im September 2015 von der italienischen Versicherungskonzern Generali für 1,25 Mrd. CHF gekauft.

Die BSI ist eine alteingesessene Bank mit Niederlassungen in der Schweiz sowie Nassau, Singapur, Hongkong und Montevideo. Gegründet wurde das Institut 1873. Es beschäftigt weltweit 1.900 Mitarbeiter. Der Gewinn vor Steuern stieg in den ersten drei Quartalen 2015 um 25% auf 78,1 Mio. CHF. Ende Juni 2015 betrug die Bilanzsumme 81,8 Mrd. CHF.

BIS Bank in Luzern, Schweiz

BIS Bank in Luzern, Schweiz

Die EFG International machte im letzten Quartal einen Gewinn von 48 Mio. CHF nachdem im Vorquartal ein Verlust von 6 Mio. CHF angefallen war. Ende Oktober 2015 betrug die Bilanzsumme 83,4 Mrd. CHF, ein Anstieg von 4% in vier Monaten. Die EFG International wird nach Abschluss der Transaktion eine Bilanzsumme von 170 Mrd. CHF aufweisen und zur 5. größten Schweizer Privatbank aufsteigen.

BTG Pactual kämpft nach wie vor mit einer Vertrauenskrise, nachdem die Verwicklung ihres Gründers und Hauptanteilseigners André Esteves bekannt geworden war. Esteves der zwischenzeitlich in Haft genommen wurde, konnte das Gefängnis jedoch vor Weihnachten 2015 wieder verlassen und befindet sich seitdem unter Hausarrest. Seinen Vorstandsposten hatte er bereits kurz nach Bekanntwerden der Verhaftung abgegeben.

BTG Pactual hatte seitdem angekündigt, sich von mehreren Beteiligungen zu trennen, um Geld für Rückzahlung von Darlehen und Investoreneinlagen zur Verfügung zu haben.

Der Aktienkurs von BTG Pacutal entwickelte sich nach den Tiefständen von 12,10 R$ im Dezember wieder  erholt. Aktuell beträgt der Kurs 17,75 R$, ein Anstieg von 46%.

 

Quelle Text: GloboNews | Quelle Foto: