Der brasilianische Unternehmer Eike Batista trennt sich von 28,78% seines Schiffbauunternehmens. Käufer ist der Staatsfond Mubadala aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. Über den Kaufpreis ist nichts bekannt.

 

Die Vereinbarung über den Verkauf sieht vor, dass der Staatsfond aus Abu Dhabi 90 Mio. Aktien, was einem Anteil von 28,78% am Unternehmen betrifft, übernehmen wird. Der Mubadala Fond hält bereits Anteile an anderen Unternehmen von Eike Batista, unter anderem an dem Bergbauunternehmen MMX und dem Sport- und Eventveranstalter IMX.

Die Transaktion steht noch unter Vorbehalt der Erfüllung bestimmter vertraglicher Verpflichtungen, die jedoch in der ersten Hälfte diesen Jahres realisiert werden sollen.

Weiterhin wurde bekannt, dass der Staatsfonds auch das berühmte Hotel Gloria in Rio de Janeiro übernehmen wird, was sich seit 2008 im Besitz von Eike Batista befindet und umfangreich renoviert werden sollte. Allerdings stocken die Umbauarbeiten seit 2013, nachdem die Unternehmensgruppe von Eike Batista in Schwierigkeiten geraden war.

Zuletzt waren zudem Gerüchte aufgekommen, dass sich ein Schweizer Investor von dem Kauf seines Hotels Gloria in Rio de Janeiro zurückziehen wird. Dies scheint damit bestätigt.

 

Quelle Text: Veja | Quelle Foto: Flickr/Jornal Brasil em Folhas