Der brasilianische Geflügelproduzent BRF hat seine Umsatzerwartung um 600 Mio. US$ für 2016 nach oben korrigiert, nachdem die Übernahmen von mehreren ausländischen Unternehmen angekündigt wurden.

 

Die Akquisitionen betreffen Unternehmen in Argentinien, Großbritannien und Thailand. Dies gab der Vorstand des Unternehmens Pedro Faria am Mittwoch in einer Pressemitteilung bekannt. Faria äußerte sich nicht weiter zu Details zu erwartete Synergieeffekte oder Auswirkungen auf den Gewinn, gab aber an, dass man weiter nach interessanten Übernahmen im Ausland Ausschau halten werde.

Ähnlich hatte sich das Unternehmen bereits bei der Bekanntgabe der Ergebnisse des 3. Quartals Ende Oktober geäußert, dass mit einem Nettogewinn von 8,3 Mrd. R$ abgeschlossen wurde.

Übernommen wurden Golden Foods Siam für 360 Mio. US$ inklusive der Unternehmensbereiche in Thailand und Europa. Weiterhin aufgekauft wurde für 85 Mio. US$ die Muttergesellschaft des argentinische Unternehmen Campo Austral, welches in der Schweinezucht aktiv ist, und seinerseits gerade dabei ist, das Unternehmen Universal Meals in Großbritannien für 51,2 Mio. USD zu erwerben. Mit dem Kauf des argentinischen Unternehmens steigt BRF zum zweitgrößten Schweinefleischproduzenten des Landes auf.

Mit Goldene Foods Siam verstärkt BRF seine Präsenz in Asien mit der Herstellung von hochwertigen Hühnerprodukten und ergänzt seine Produktpalette zum Angebot in Brasilien. Durch die Übernahme von Universal Meals in England erweitert BRF seine Aktivitäten im Bereich Food-Service-Segment, der bereits über Restaurantkunden verfügt und so auch das Ziel für Exporte von Golden Foods sein kann.

Faria merkte an, dass durch die Übernahme BRF den Anteil seiner Produktion außerhalb von Brasilien von 4 auf 8 Prozent verdoppeln wird und weiter das Ziel verfolgt, den Anteil der Auslandsaktivitäten der Gruppe in den nächsten drei Jahren auf 20 Prozent zu erhöhen. Dafür werden weitere Übernahmen im Ausland geprüft.

Die Aktien der Gesellschaft verteuerten sich im Laufe des heutigen Handelstages um 2,56% auf 57,63 R$.

 

Quelle Text: EXAME | Quelle Foto: BrasilToday