Die Behörde zur Untersuchung der Korruption beim Ölkonzern Petrobras hat einen weiteren Erfolg erzielt. Im Zuge der Ermittlungen um die Petrobras-Korruptionsskandal hat die Staatsanwaltschaft neue Erkenntnisse über die Gesamtsumme des für Bestechung und Wahlkampffinanzierung entwendeten Vermögens von Petrobras zusammengetragen. Der mit den Ermittlungen beauftragte brasilianische Bundesstaatsanwalt Deltan Dallagnol  gab bekannt, dass man insgesamt von einer Summe von mindestens 20 Mrd. R$ (rund 4,5 Mrd. Euro) ausgeht.

 

Dallagnol verteidigte das Vorgehen der Staatsanwaltschaft auf die Kooperationsbereitschaft und sachdienliche Hinweise von Beschuldigten zu setzen und als Gegenleistung Strafminderung anzubieten. Ohne diese Übereinkommen würde es seine Behörde sehr schwer fallen, die gesamten Geldflüsse in einem solchen Ausmaß aufdecken zu können. Zu Beginn der Untersuchung im Frühjahr 2014 hatte seine Ermittlungsgruppe unter dem Namen Lava Jato (zu deutsch: Autowäsche) bisher 26 Mio. R$ an gezahlten Bestechungsgeldern identifizieren können.

Dallagnol zeigte sich des weiteren optimistisch, was das weitere Vorgehen angeht. Momentan, so der Staatsanwalt, liege genügend belastendes Material für weitere Jahre an Ermittlungsarbeit vor. Ziel ist es, die veruntreuten Gelder zurückzuführen. Dallagnol gab sich überzeugt, dass weitere Untersuchungen immer neue Fakten auf den Tisch bringen. Das Ausmaß sei so groß, dass man konservativ von mindestens einem weiteren Jahr an Ermittlungsarbeit ausgehen kann.

Petrobras selbst könnte das Geld gut gebrauchen. Der Ölkonzern steht nicht nur wegen dem Korruptionsskandal unter Druck sondern auch durch den stark gefallenen Ölpreis und dem Wertverlust des Real. Durch die jahrelange Mißwirtschaft und durch Korruption geprägte Politik, bis in die höchsten Führungsebene sind viele für das Unternehmen langfristig negative Entscheidungen getroffen worden, die sich nun bei notwendigen Effizienzsteigerungen und erzwungenen Kostensenkungsmaßnahmen als große Hindernisse erweisen.

Der Kurs der Petrobras Aktie ist seit längerem im Sinkflug. Zuletzt hatte der Marktwert des Unternehmens die Schwelle von 100 Mrd. R$ nach unten durchbrochen. Im Jahr 2005 betrug der Börsenwert noch 321 Mrd. R$. Ein Ende dieser Abwärtsentwicklung ist momentan nicht absehbar.

 

Quelle Text: Valor | Quelle Foto: BrasilToday