Die brasilianische Steakhouse Kette Fogo de Chão, die mehrere Restaurants in Brasilien und den USA betreibt,  erzielte im dritten Quartal einen um 74% höheren Nettogewinn. Dieser lag bei insgesamt 7,8 Mio.R$. Das Ergebnis wurde durch eine Steuergutschrift positiv beeinflusst.

 

Die Umsatzerlöse von Fogo de Chão fielen allerdings um 4.3% in Q3 und erreichten insgesamt eine Höhe von 61 Mio.US$. Das Ergebnis war jedoch beeinflusst von Währungseffektes, die sich durch die Abwertung des Reals negativ auswirkten, sowie im Vergleichszeitraum durch die Fußballweltmeisterschaft. Bereinigt um diese Sondereffekte stieg der Umsatz um 7,4% an.

Am stärksten wuchs der Umsatz in den Vereinigten Staaten mit 9,2% auf 51 Mio. US$ und ging in Brasilien um 39% zurück auf 10 Mio. US$.  Mit einem Rückgang von 2% der Gesamtkosten und Aufwendungen ging der operative Gewinn um 17% auf 8,7 Mio. US$ zurück. Das EBITDA fiel um 3,3% auf 43,8 Mio. US$.

Angesichts der Ergebnisse aktualisierte das Unternehmen seine Prognose für das Gesamtjahr und geht nun von Umsatzerlösen von 271 US$ in 2015 aus. Gleichzeitig kündigte Fogo de Chão die Eröffnung von 5 weiteren Restaurants an sowie Investitionen in Höhe von 24-28 Mio. US$ an.

 

Quelle Text: Valor | Quelle Foto: BrasilToday