Auf das Gesamtjahr 2015 gesehen, erreicht die Inflationsrate mit 10,71% einen neuen Rekord und den höchsten Stand seit 13 Jahren. Zuletzt war nur Jahr 2002 der Preisanstieg mit 11,99% noch stärker ausgefallen. Diese Daten gehen aus einer Erhebung der nationalen Statistikbehörde IBGE hervor, die 18 Finanzinstitute nach ihrer Einschätzung befragt hatte. 

 

Damit liegt die Inflationsrate weiterhin deutlich über dem Zielkorridor der Zentralbank, die eine mittlere Inflation von 4,5% mit einer Schwankungsbreite von 2,5% bis 6,5% als ideal für das wirtschaftliche Gleichgewicht ansieht.

Quelle: IDGE

Quelle: IBGE

Im Jahresverlauf hat sich die monatliche Inflation nach Rückgängen bis September zuletzt wieder stark erhöht.

 

Quelle: IBGE

Quelle: IBGE

Preistreiber waren im Dezember vor allem gestiegene Lebensmittelpreise. Im Gesamtjahr sind neben dieser Produktgruppe vor allem die Ausgaben für die Nebenkosten wie Strom, Wasser, Müllentsorgung sowie die Preise für Mobilität wie Benzin und öffentlicher Nahverkehr ausschlaggebend für die hohe Inflation.

 

Quelle Text: Valor | Quelle Foto: Flickr/Agência Brasília